Die Umgebung

Also, der „Ceppo“ befindet sich genau auf der „Cassia“ Straße, zwischen Monteriggioni und Siena. Das bietet den Vorteil von wunderbarer Natur umgeben zu sein so wie dem seneser Berg „Montagnola“ und die Ebene „Pian del Lago“. Deswegen ist der „Ceppo“ auch optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge mit dem Mountainbike oder zu Pferd. Vielleicht ist es Ihnen bekannt, dass seit dem 9. Jahrhundert n. C. der antike Frankenweg durch das Gebiet um Monteriggioni geführt hat. Eine Straße von Händlern und Pilgern die von Canterbury nach Rom und Jerusalem führte. Aus diesem Grund sind diese Orte mit Burgen, Pfarrhäusern, Klöstern und Landhäusern übersät. Falls Sie sich zum bleiben entscheiden sollten, können wir Ihnen Tipps für Ausflüge empfehlen, die Sie in keinem Reiseführer finden werden. Orte die nur wir kennen.

KOSTENLOSE FÜHRUNGEN

Von Ostern an, bietet die Stadt Monteriggioni kostenlose Führungen für Touristen, die in Hotels der Monteriggioni Bereich (Führungen in Zusammenarbeit mit den Siena Reiseleiter Verein). Es wird eine Stunde Besuche im Schloss (Freitag und Samstag) und zwei Stunden Besuch am Sonntagmorgen mit Wandern auf der Via Francigena sein.

DIE BURG MONTERIGGIONI

Der antike Wachposten zur Verteidigung der seneser Republik besteht immer noch, verschont in Jahrhunderten von Menschen und Kriegen der modernen Zeit. So majestätisch, dass Sie im wichtigsten Werk Dantes „La Divina Commedia“ Erwähnung findet. Die Burg Monteriggioni, für Jahrhunderte uneinnehmbares mittelalterliches Bauwerk, eines der faszinierensten Orte der Provinz Siena. Nur wenige Kilometer von unserem „Bed&Breakfast“ entfernt, ein wirklich lohnenswerter Besuch.

DIE FRANKENSTRASSE

Die antike Frankenstraße, die im Mittelalter von Canterbury nach Rom führte, kommt tatsächlich bei uns vorbei. Mit einer Länge von 1600 km, dort wo sie in die Toskana mündet, zweigt sie in Massa ab in Richtung San Gimignano und streift dann die Burg von Monteriggioni. Herausragende Spuren sind die Rastplätze (Abbadia Isola) und Teile der Kieselsteinstraße. Hochinteressant zum entdecken und durchlaufen.

DER SENESER BERG „MONTAGNOLA“

Eine wunderschöne Hügellandschaft reich an Wäldern und Unterholz, ideal für Wanderungen, hoch zu Ross oder mit dem Fahrrad. Die Wanderwege der „Montagnola“ sind sehr gut von dem CAI organisiert. In der etruskischen und römischen Epoche stark besiedelt, bietet er viele Möglichkeiten antike Pfarrhäuser, Paläste und Schlösser zu besichtigen.

DAS WUNDERSCHÖNE SIENA

Was soll man noch mehr sagen zu einer der schönsten, mittelalterlichen Städten Europas? Siena ist ein Schmuckkästchen aus Straßen, Palästen, Kirchen, Museen und Panoramablicken. Eine wunderbare Stadt zum besichtigen, zum entdecken oder einfach nur zum durchschlendern in den unzähligen engen Gassen und die vielen Schönheiten genießen in einem der Besten Klimata der Toskana.

Verfügbarkeitsanfrage

ehr geehrter Kunde, wenn Sie weitere Informationen zu den von unserem Bed & Breakfast angebotenen Dienstleistungen erhalten möchten oder wissen möchten, ob wir am Tag Ihrer Reise Verfügbarkeit für Siena haben. Wir antworten Ihnen so schnell wie möglich mit unserem besten Angebot!

Unsere Geschichte

Alles begann mit Quinto. Nun dies ist nicht nur einfach ein Name, Quinto kennen alle in Siena. Wie das? Nun, Sie können hunderte von hungrigen Studenten fragen, die in den 50’er Jahren in ihm einen sympatischen, herzlichen und guten Gastgeber gefunden haben, der so riesige, gehaltvolle und preiswerte belegte Brote machte, und damit Reihen von jungen Leuten vor die Tore der Stadt lockte, aus der Universität und aus den Schulen.

Die Unterkunft

Wie bereits erwähnt, nur ein Dutzend Zimmer, und nicht mehr. Aber diese sind wirklich sehr schön gestaltet! Keine Luxuszimmer mit Dienstboten im Frack die Kaffee servieren oder Badewannen mit Whirlpool, aber eine Holztreppe die zu den Zimmern führt und vergangene Zeiten widerspiegelt. Bequeme Betten, genügend Raum und die Bäder sind elegant in typisch toskanischem Stil, modern und sehr sauber.

Essen und trinken

Essen und trinken Neben dem wirklich unvergleichlichen Frühstück (hier ist es ganz natürlich Morgens um 10 einen Bekannten aus der Gegend zu treffen, der Brot mit Speck und Bohnen isst und ein Glas Rotwein dazu trinkt), bieten wir zum Mittagessen viele lokale Köstlichkeiten: geröstete Brotscheiben mit Tomaten, verschiedenste kleine geröstete Brotsscheiben, Wurst- und Käsesorten, in öl eingelegtes Gemüse.

Die Umgebung

Also, der „Ceppo“ befindet sich genau auf der „Cassia“ Straße, zwischen Monteriggioni und Siena. Das bietet den Vorteil von wunderbarer Natur umgeben zu sein so wie dem seneser Berg „Montagnola“ und die Ebene „Pian del Lago“. Deswegen ist der „Ceppo“ auch optimaler Ausgangspunkt für Ausflüge mit dem Mountainbike oder zu Pferd.